Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt

Sankt-Marien-Kirche

Die St. Marienkirche in Bergen ist der älteste Backsteinbau auf der Insel Rügen. 
Ab 1180 ließ Fürst Jaromar I. die Kirche errichten. Zusammen mit dem neben ihr angesiedelten Kloster wurde sie 1193 als romanische Pfalz- und Klosterkirche geweiht. 
Bei der letzten Restaurierung 1896 bis 1903 wurde ein großer Bestand an alten Malereien freigelegt. Fehlende Teile wurden ergänzt, so dass heute spätromanische Wandmalereien mit biblischen Motiven von unschätzbarem Wert im Inneren der Kirche zu sehen sind. Heute zählt sie zu den hervorragendsten sakralen Bauwerken Norddeutschlands, so dass die Aufnahme der Kirche in die „Europäische Route der Backsteingotik“ und in das Denkmalprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ erfolgte.

In Bergen gehen die Uhren anders… 
  
Eine Besonderheit ist die Kirchturmuhr an der Nordseite des Turmes der St. Marienkirche. Statt der üblichen 60 Minuten zählt das Ziffernblatt dieser Uhr 61 Minuten. 
  
Wie kam es dazu?

Bei einem schweren Herbststurm im Jahr 1983 wurde das Ziffernblatt beschädigt.

Ein Neubau musste erfolgen. Erst beim Bohren der Löcher für die Minutenpunkte bemerkten die Handwerker ihr Versehen. Zu spät, so dass sie den 61. Minutenpunkt fertigten. Nur wenige „Eingeweihte“ wussten davon, denn ein Nachzählen der Minuten aus ebenerdiger Sicht erweist sich als recht schwierig.

Versuchen Sie es doch selbst einmal!

 

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten

Dienstag:
09.00 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 17.30 Uhr

Donnerstag:
13.30 bis 15.30 Uhr

 

zusätzlich zu den allgemeinen Öffnungszeiten

Bürgeramt /Einwohnermeldeamt

Montag:
09.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag:
09.00 bis 12.00 Uhr